Mikey Mike by

Mikey Mike

Aus einer kleinen Stadt in Maryland kommt Mikey Mike. Nachdem er eine ganze Zeit lang A&R Labels täuschte und sie glauben ließ, er sei „ein bekannter weiblicher Pornostar, der genug vom Pornogeschäft hätte und nun ins Musikbusiness einsteigen wolle“, ergatterte er tatsächlich einen Platz als Produzent auf Rihannas Album „Unapologetic“. Er nahm das Geld, das er von einem miserablen Verlag bekam und investierte es in eine Leidenschaft: Seine eigene Musik. Mikey Mike ist ein Geschichtenerzähler mit einem Geschick für großartige Hooks und raue, unverschämte Verse – seine Songs sind infektiös originell. „Ich mag den Gedanken, dass meine Songs in etwa so wie Sex mit einer High-End-Eskorte sind. Da gibt’s nicht viel Zinnober wie Smalltalk oder Zärtlichkeit, wir kommen einfach gleich zur Sache. Aber der Scheiß ist verdammt gut, verstehst du?“

2016 unterschrieb Mikey bei Warner Brothers Records und nahm sein Debütalbum „Life On Earth“ auf. Für Mikey sind die Musik und das Album erst der Anfang. Als eifriger Drehbuchautor, Poet, Denker und Trickbetrüger plant er, seine Präsenz umfangsreicher zu gestalten, als die eines Durchschnittskünstlers. Das Leben zu spüren, und diese Momente zu beschreiben, in allen ihren Formen, das ist sein Ziel. Die erste Single „Doin Me“, wurde vom legendären Rick Rubin produziert. Mike sagt: „Der Song handelt davon, deinen eigenen Weg zu gehen. Es geht um Freiheit. Er bringt manche Leute zum Lachen und manche zum Weinen und ich bin stolz darauf.“