The Mighty Pow Pow Movement

Whupp! Whupp! Whupp! wummert es aus den gen Himmel ragenden Boxenwände. Die herausströmenden Bässe setzen zu einer wohligen Magen- wie Bauchmassage an. Der Sound ist mit dir, und du bist mit dem Sound! Die Massive – das Publikum – tobt! Fordert einen Rewind! Erneut startet der Selector – hierzulande DJ genannt – den Track. Der Song wird noch einmal von Beginn an gespielt. Der MC – Mike Chatter – feuert die Massive an. Auf mehrere Selections, deren Basis ein und der selbe Riddim bildet – nach vorne gehender Dancehall-Tunes, die dem Publikum alle Energie abringen, folgt Roots & Culture – nach der Körperattacke wird der Geist anvisiert. Körper und Geist werden eins. Du holst tief Luft, genießt jeden einzelnen Moment des Dances.

In den 50er Jahren entstanden in Jamaika die ersten Sound Systems, die anfangs mit aus den USA importierten R&B-Scheiben gefüttert wurden. Als diese Quelle allmählich versiegte und vom Rock’n’Roll abgelöst wurde, entstand in Jamaika die erste eigene Popmusik, Ska. Den Sound Systems ist es zu verdanken, dass diese ureigene jamaikanische Musik über kleine Kreise hinaus in der Welt Verbreitung fand. Schnell setzte sich diese günstige Form der Unterhaltung durch. Und bis heute sind es in Jamaika die Sound Systems, die die Richtung der Musik vorgeben, und die jeden Nichtinfizierten auf dem schnellsten Weg zum Reggae-Junkie machen.