Flavia Coelho

“I’ve never felt better in my life,” sagt sie mit ihrem unwiderstehlichen Lächeln. Dies spiegelt sich in ihrem vierten Album- samt Titeltrack im Video „DNA“ wider. Ein kurzer prägnanter Albumtitel, der aber eine Menge zu sagen hat. Von Brasilien aus nach Frankreich eingewandert setzt sich Flavia Coelho auf ihrem bisher persönlichsten Album mit ihrer Geschichte und ihren Wurzeln auseinander. Aufgenommen zwischen dem Quartier Latin und dem Var, den beiden Studios von Victor Vagh-Weinmann, glänzt es durch seine musikalische Hybridität. Baile Funk gepaart mit der Musik der Karibik, die Cumbia wird neu erfunden, Hip Hop heiratet Reggae… all diese verschiedenen musikalischen Richtungen werden so vereint, das der Pop-Wille nicht aus den Augen gelassen wird.
“Popular music is the people, and I am a woman of the people,”
erzählt Flavia. Cabo Verde, South Africa, Mozambique, Swaziland, Reunion Island, USA, Canada, Europa und Asien, vom Solidays Festival über das Womad Festival bis zum Paléo
Festival, vom Rototom Sunsplash bis zum Summerjam
(laut Riddim Magazin „einen der besten [Auftritte], den wir hier in den letzten 20 Jahren gesehen haben!“)- Flavia Coelho ist um die ganze Welt gereist. Die Nomadin ist zu Hause, wo sie sich
willkommen fühlt, und ihre Musik besteht aus dieser Alchemie.
Die brasilianische Wahlpariserin hat am 18.10.2019
ihr neues Album “DNA” auf [PIAS] Le Label veröffentlicht.